Die besten Tauch- und Schnorchelspots in Thailand

Thailand ist bekannt für seine wunderschöne Unterwasserwelt. Es gibt viele Orte zum Tauchen und Schnorcheln. Von der Andamanensee im Westen bis zum Golf von Thailand im Osten warten viele Inseln und Riffe. Die Gewässer haben das ganze Jahr über eine angenehme Temperatur.

Es gibt dort viele verschiedene Tiere zu entdecken. Zum Beispiel Fische in allen Farben, Walhaie, Mantarochen, Schildkröten und Dugongs. Orte wie Koh Tao, Koh Phi Phi, Koh Lipe und die Similan Inseln sind perfekt. Sie bieten tolle Unterwasserabenteuer für jeden, egal ob du Anfänger bist oder schon Erfahrung hast.

Schlüsselerkenntnisse

  • Thailand hat mehr als 2.500 Kilometer Küste und 500 Inseln. Sie machen Thailand zum Traum für Schnorchel- und Tauchfans.
  • Es gibt für jeden die richtige Tauch- oder Schnorchelstelle, egal ob du schon viel Erfahrung hast oder nicht.
  • Beliebte Orte zum Tauchen sind unter anderem Koh Tao, Koh Phi Phi, Koh Lipe und die Similan Inseln.
  • Dort kann man viele spannende Meerestiere wie Walhaie, Mantarochen und Schildkröten sehen.
  • Die Wassertemperaturen sind fast immer angenehm warm, etwa 29 Grad Celsius.

Koh Tao und die Chumphon Pinnacle – Walhaie und farbenfrohe Unterwasserwelt

Koh Tao ist berühmt als Top-Tauchplatz im Osten Thailands. Sowohl Anfänger als auch Profis fühlen sich hier wohl. An der Mango Bay kann man erste Tauchversuche starten. Dabei entdeckt man Blaufleckenrochen. In der Nachtjagd beobachten Taucher außerdem große Barrakudas am White Rock.

Parallel wartet vor der Westküste das Wrack der HTMS Sattakut aus dem Jahr 2011. Dieses bietet Tauchern ein aufregendes Abenteuer.

Koh Tao – Anfängertauchen und Schnorcheln

Koh Tao lockt viele Besucher zum Tauchen und Schnorcheln an. Es gilt als perfekter Ort, um Unterwasserabenteuer zu starten. Hier, sowie am Chumphon Pinnacle, bauen Taucher weltweit ihre Fähigkeiten aus.

Die Insel hat ihre Infrastruktur für Touristen stark ausgebaut. So gibt es viele Tauchschulen und Orte, wo man sich Ausrüstung leihen kann.

Lesetipp  Ein umfassender Reiseführer für Bangkok

Die Chumphon Pinnacle – Begegnung mit Walhaien

Ungefähr 20 Kilometer von Koh Tao entfernt, liegt die Chumphon Pinnacle. Dieser Ort ist bekannt für Walhaisichtungen. Das farbenfrohe Riff bietet Heimat für viele Meeresbewohner.

Von März bis Mai sieht man mit Glück die Walhaie. Sie schwimmen langsam über die Riffe und fressen Plankton. Korallenwände und -gärten machen die Unterwasserwelt besonders eindrucksvoll.

Walhaie Koh Tao

„Der absolute Höhepunkt sind jedoch die Walhaie, die sich am Chumphon Pinnacle ganzjährig blicken lassen.“

Tauchen und Schnorcheln in Thailand – Korallen- und Riffparadiese

Thailand hat beides: tolle Landschaften und spannende Unterwasserwelten. Orte wie Koh Phi Phi und Koh Lipe sind super für Taucher und Schnorchler.

Koh Phi Phi – Die Insel aus „The Beach“

Koh Phi Phi ist durch „The Beach“ berühmt und ein Traum für Wassersportler. Über 15 Tauchstellen um die Inseln herum können Taucher Riffhaie sehen. Am besten sieht man sie in der Loh Samah Bay, vor Bambusinsel und Mosquito Island.

Beim Schnorcheln am Shark Point finden Schnorchler Schwarzspitzenhaie und Ammenhaie. Sogar Walhaie kann man sehen, wenn sie von einer Feeding-Tour vorbeikommen.

Koh Lipe – Weichkorallenparadies im Tarutao Nationalpark

Koh Lipe im Tarutao Nationalpark ist ein Mekka für Weichkorallenfans. Die lebendigen Farben unter Wasser ziehen jeden an. Es kommt vor, dass man Seekühe, Delfine oder Walhaie trifft.

Top Tauchplätze sind Stonehenge, wo Riesenkalmare und Barrakudas leben, und Koh Talang Steps. Letzterer zeigt sich als Unterwasserstiege zu einer Welt mit Seepferdchen, Muränen und Korallenwelsen.

„Thailand bietet eine große Auswahl an Tauch- und Schnorchelspots, wie Koh Tao, Koh Samui, Khao Lak, Phuket, Koh Phangan, Krabi, Koh Phi Phi, und den Similan Islands.“

Die Andamanensee und Phuket – Höhepunkte für Schnorchler und Taucher

Die Andamanensee im Westen Thailands ist ein Paradies für Unterwasser-Entdecker. Die Insel Phuket hat super Orte zum Schnorcheln und Tauchen. An Phukets Küste warten tolle Tauchplätze wie Shark Point. Dort kannst du Leopardenhaie, Bambushaie und Ammenhaie sehen.

Lesetipp  Familienfreundliche Aktivitäten in Thailand

Diese Region beeindruckt mit tiefen Abgründen, Riffen voller Korallen, geheimnisvollen Höhlen und spannenden Wracks. Es ist ein faszinierender Ort. Besonders aufregend sind Begegnungen mit Mantarochen, Walhaien und Dugongs.

Etwa 90 Minuten von Phuket entfernt liegt Shark Point. Hier sieht man sicher Leoparden- und Bambushai. Ein Traum für jeden Taucher und Schnorchler, der hier wahr wird.

Tauchplatz Meeresbewohner
Shark Point Leopardenhaie, Bambushaie, Ammenhaie
Koh Racha Kugelfische, Garnelen, Korallenfische
Koh Hai Korallen, tropische Fische
Ao Nang Koh Gai, Koh Poda, Koh Ya Wa Sam, Ho Si, Koh Ha

Phuket und die Andamanensee bieten so viel mehr als tolles Tauchen und Schnorcheln. Die Similan-Inseln, die Surin-Inseln und Koh Lipe sind auch wunderbare Orte.

Hier ist für jeden etwas dabei – egal, ob du gerade erst anfängst oder ein Profi bist. Diese Ecke Thailands ist ein echtes Paradies für Taucher und Schnorchler.

Schnorcheln Phuket

„Die Andamanensee und Phuket zählen zu den besten Tauchregionen Südostasiens. Taucher und Schnorchler können hier eine unglaubliche Artenvielfalt und faszinierende Unterwasserlandschaften entdecken.“

Tauchen und Schnorcheln in Thailand – Erlebnisreiche Inseln und Tauchsafaris

Thailand ist ein Paradies für Tauchfans und Schnorchler. Es gibt viele spannende Plätze unter Wasser. Ein besonderes Erlebnis ist eine Tauchsafari zu den Similan Inseln. Sie liegen in der Andamanensee.

Die Similan Inseln beeindrucken mit ihren Unterwasserstrukturen. Du findest dort Höhlen, Tunnel und Kamine. Und in diesen Gegenden schwimmen große Fische wie Mantas und Walhaie.

Similan Inseln – Tauchsafari zu Mantas und Walhaien

Von März bis Mai besteht sogar die Chance, Walhaie zu sehen. Es gibt dort auch über 200 Arten von Weichkorallen. Dazu kommen viele bunte Fische.

Lesetipp  Von Hostels bis Luxusresorts in Thailand

Tauchen auf den Similan Inseln ist für viele das Beste in Thailand. Es ist ein großer Höhepunkt.

Surin Inseln – Unberührtes Naturparadies

Die Surin Inseln im Tarutao Nationalpark sind ein Naturparadies. Sie sind von der UNESCO geschützt. Es gibt dort viele Hartkorallen und Weichkorallen. Auch das Meeresleben ist sehr vielfältig.

An den Surin Inseln sind nicht so viele Touristen. Deshalb kannst du hier besondere Fische sehen. Es ist ein authentisches Naturerlebnis.

In Thailand gibt es viele tolle Orte zum Tauchen und Schnorcheln. Zum Beispiel die Similan Inseln oder die Surin Inseln. Dein Urlaub hier wird unvergesslich.

Fazit

Thailand hat eine tolle Unterwasserwelt für Taucher und Schnorchler. Dort gibt es viele verschiedene Arten zu sehen. Man findet dort Walhaie bis hin zu bunten Riffen. Und auch die ruhigen Gewässer der Surin Inseln sind einen Besuch wert.

Egal, ob man Anfänger oder Profi ist, Thailand wartet mit seiner Schönheit auf. Die Andamanensee dort ist ein Traum für Leute, die das Meer lieben.

Man erreicht die Tauchplätze leicht mit Fähren und findet viele Unterkünfte. Sicherheit ist aber sehr wichtig. Es ist ratsam, mit Profis zu tauchen und die Ausrüstung genau zu prüfen. Nur so wird Ihr Tauchgang sicher und unvergesslich.

Die Tauchbedingungen in Thailand sind das ganze Jahr über gut. In der Hochsaison trifft man vielleicht auf Walhaie. Offseason ist es ruhiger, und man kann die Tiere besser sehen. Mit guter Planung wird Ihr Tauchurlaub in Thailand einzigartig.

Schreibe einen Kommentar