Luxusreisen, Privatreisen & Rundreisen Myanmar – jetzt buchen
Von goldenen Pagoden und Puppenspielern

Myanmar

Nennen Sie uns Ihre Wünsche und wir gestalten Ihre individuelle Luxusreise nach Myanmar – inklusive passenden Hotels, Flügen und unvergesslichen Erlebnissen.

Jetzt Traumreise zusammenstellen

Myanmar – Land aus Gold

Tauchen Sie ein in ein asiatisches Märchen. Myanmar – das „Land aus Gold“ – ein Land voller Faszination und Schönheit, voller jahrhundertealter Traditionen und reicher Kontraste. Es gilt als eines der ursprünglichsten Länder Asiens und birgt jahrtausendalte Kulturschätze: erfahren Sie den Zauber goldener Tempel, buddhistischer Pagoden und beeindruckender Königsstädte. Lassen Sie sich mitreißen von der Herzlichkeit der Menschen und entdecken Sie beeindruckende Landschaften.

Umgeben von Indien, China, Thailand und Laos liegt das wunderschöne Myanmar, das seine Gäste immer wieder neu verzaubert.

Myanmar, früher auch Burma oder Birma, verfügt über eine ansehnliche Küstenlinie am Golf von Bengalen. Im Hinterland befinden sich die üppig bewaldeten Gebirge. Das Land grenzt im Osten an Thailand und im Norden an Indien und China. Teile des Landes gehören zu den Ausläufern des Himalayas. Die meisten Besucher von Myanmar folgen auf ihrer Reise der gleichen Route, welche die wichtigsten Orte des Landes wie Yangon mit der Shwedagon-Stupa, Bagan, Mandalay und den Inle-See – den größten See Südostasiens – umfasst.

Aber auch Mrauk U, Sittwe und der goldene Felsen sind einen Besuch wert. Der Buddhismus prägt die Kultur, den Alltag und das gesellschaftliche Leben der meisten Menschen in Myanmar. Kaum ein anderes Land ist so reich an Pagoden, Buddhastatuen, Klöstern und Tempelanlagen. Bemerkenswert ist die Tempelanlage in Bagan mit einer Größe von ca. 40 km².

Die gelungene Mischung aus buddhistischen Heiligtümern, abwechslungsreicher Landschaft, alten Bräuchen und freundlichen Menschen wird sicher auch bei Ihnen die Liebe zu Myanmar wecken.

Das reizvolle an Myanmar ist die Vielfalt der landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, sowie die Möglichkeit für Badeurlaub am Traumstrand ohne Menschenmassen. Myanmar ist eine noch relativ unentdeckte Perle in Südostasien, das Land hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und die Bevölkerung begegnet dem Reisenden mit einem freundlichen und neugierigen Lächeln. Ein sicheres Reiseland mit Wohlfühlgarantie.
Bianka Straub

Privatreisen Myanmar: Jahrtausendalte Kulturschätze und paradiesische Inseln

Mynamar ist eines der Rundreiseziele schlechthin: eine Flusskreuzfahrt auf dem Ayeyarwady (Irrawady River), mehrtägige Sightseeing-Rundreise-Bausteine oder eine zweiwöchige Studienreise – hier findet sich für jeden etwas.

Zudem grenzt Myanmar an den Indischen Ozean und bietet traumhafte Inseln und Strände, die oft noch unverbaut und oftmals menschenleer sind. An der Westküste liegt der Mergui-Archipel mit über 800 Inseln. Unser Tipp: Kombinieren Sie bei Ihrer Myanmar-Reise eine private Rundreise mit anschließendem Badeaufenthalt in einem der erstklassigen Resorts und freuen Sie sich auf verlassene weiße Sandstrände, Palmen und kristallklares Wasser. Der Ngapali Beach findet sich immer wieder auf der Bestenliste der Top-Strände weltweit!

Jetzt anfragen

    Reiseinformationen






    Persönliche Daten






    Sonstiges



    Felder mit dem * Sternsymbol, sind verpflichtende Angaben. Hinweis: Mit absenden des Formulars willigen Sie ein, das Ihre Daten elektroisch weiterverarbeitet und gespeichert werden dürfen. Sie können dies jederzeit wiederrufen: datenschutz@asien-reiseprofi.de

    Ihr Reisezeitgestalter

    Bianka Straub – Inhaberin und Geschäftsführerin, Reisebüro am Rathaus GmbH

    Bianka Straub

    Inhaberin/Geschäftsführerin
    Als Inhaberin von ASIEN Reiseprofi sorge ich bei meinen Gästen für sprachlose Momente. Meine Leidenschaft ist die Erfüllung individueller Wünsche und besonderer Reise-Erlebnisse. Legen Sie Ihren unvergesslichen Luxus-Urlaub in meine Hände, denn das Beste ist gerade gut genug.
    E-Mail schreiben

    Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Was ist die beste Reisezeit?

    Myanmar verfügt grundsätzlich über ein typisch tropisches Monsunklima. Die Zeit von November bis April ist kühl und trocken, von Mai bis September/Oktober ist es feuchter, aber auch wärmer. Die beste Reisezeit für Myanmar ist zwischen Oktober und Februar. In dieser Zeit sind die Temperaturen zwar noch hoch, fühlen sich durch die geringe Luftfeuchtigkeit jedoch nicht mehr so heiß an.

    Gibt es eine Regenzeit in Myanmar?

    Von Juni bis September herrscht die Monsun-Zeit vor. Dann ist es schwül-warm und es fällt viel Regen.
    In den Küstenregionen können während des Monsuns von Mai bis Oktober Zyklone auftreten, die oft Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen.

    Was muss ich bei der Einreise beachten?

    Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass oder einen vorläufigen Reisepass und Kinder einen Kinderreisepass. Die Reisedokumente müssen zum Zeitpunkt der Einreise mindestens sechs Monate über das beabsichtigte Ausreisedatum hinaus gültig sein. Für die Einreise nach Myanmar benötigen Sie ein Visum, das im Vorfeld bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden kann.

    Wie ist die Währung in Myanmar?

    Landeswährung in Myanmar ist der Kyat (MMK). Obwohl der Versuch unternommen wird, den myanmarischen Kyat als Hauptzahlungsmittel zu etablieren, können bestimmte Leistungen von Reisenden (u.a. Hotels, Inlandsflüge, Zug- und Schiffsfahrscheine, Eintrittsgebühren) nur in US-Dollar bezahlt werden. Zwar werden Kreditkarten immer häufiger akzeptiert, allerdings fallen z.T. hohen Gebühren an. Barabhebungen mit Bank- oder Kreditkarten sind an zahlreichen Geldautomaten landesweit möglich. Viele Zahlungen müssen weiterhin in bar geleistet werden, weshalb auch ausreichende Barmittel (vorzugsweise in US-Dollar) mitgeführt werden sollten.
    Da abgenutzte, beschädigte, stark geknickte oder verschmutzte sowie US-Dollar-Noten der Serien vor 1996 und 100-US-Dollar-Noten, die mit Seriennummern CB beginnend nicht akzeptiert werden, wird empfohlen, nur neue, unbeschädigte und glatte Dollarnoten mitzuführen.

    Welche Sprachen werden gesprochen?

    Die Amtssprache in Myanmar ist die birmanische Sprache und wird von ca. 35 Millionen Menschen gesprochen. Da Myanmar ein Vielvölkerstaat mit rund 52 Millionen Einwohnern ist und die Bevölkerung 135 verschiedenen Ethnien angehört, werden über 100 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen. In Geschäftskreisen spricht man Englisch.

    Wie sieht es mit der Religion aus?

    Etwa 88% der Bevölkerung in Myanmar bekennt sich zum Buddhismus, ca. 6% zum Christentum und um die 4% zum Islam. Nur noch ein geringer Teil der Menschen gehört einer Naturreligion an.

    Wie komme ich nach Myanmar?

    Die Flugzeit von Frankfurt nach Yangon beträgt ca. 10,5 Stunden. Dabei legt man eine Strecke von fast 8.500 km zurück. Weitere Flughäfen in Myanmar gibt es z. B. in Mandalay, Bagan oder Heho.

    Wie ist die Zeitverschiebung?

    Eine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit gibt es in Myanmar nicht. Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +5:30 Std. und im Sommer +4:30 Std. (MEZ + 5:30 Std.).

    Wie sicher ist Myanmar?

    In Myanmar gibt es nur wenig Gewaltkriminalität. Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle kommen zwar vor, trotzdem gilt das Land auch im südostasiatischen Vergleich als recht sicher.

    Was ist hier verboten?

    Militärische Einrichtungen, Uniformierte und strategisch bedeutende Infrastruktureinrichtungen (z.B. Brücken) dürfen nicht fotografiert werden. Außerdem ist Kritik an der Regierung unter Umständen strafbar.
    Da Myanmar ein überwiegend buddhistisches Land ist, dürfen religiöse Rituale und Zeremonien nicht gestört werden.

    Exklusiver Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter um regelmäßig einzigartige Reiseberichte aus Asien und exklusive Deals zu erhalten.