Privatreise Six Senses Bhutan: Six Senses Thimphu
Bhutan authentisch und exklusiv

Six Senses Bhutan – Privatrundreise ganz entspannt

Bis vor 50 Jahren war das kleine Königreich im Himalaya von der Außenwelt abgeschirmt und nur in einem fünftägigen Fußmarsch von Indien aus zu erreichen. 1974 öffnete sich das Land behutsam dem Tourismus, die Zahl der Besucher ist bis heute begrenzt. Wer nach Bhutan reist, erlebt ein abgeschiedenes Land voller Spiritualität, Schönheit und Tradition – und liebenswerte Menschen, die ihren König zutiefst verehren. Aus gutem Grund: Er hat ihnen nicht nur die Demokratie geschenkt, sondern auch das ‚Bruttonationalglück‘. Bhutan ist das einzige Land, in dem das Recht auf Zufriedenheit in der Verfassung verankert ist.

Auf einen Blick

Diese Reise ist auch mit Aman oder Uma by Como Hotels kombinierbar. Warum nicht einfach eine Mischung aus den besten Hotelketten der Welt?

Highlights

  • Rhododendrenblüte, die ganze Wälder aufleuchten lassen
  • Kloster Taktshang (Tigernest)
  • Der Aufenthalt in den exquisiten Six Senses Lodges
  • Tagesprogramm wird auf ihre Wünsche abgestimmt

Ihre Inklusivleistungen

Ihr Reiseverlauf im Detail

Six Senses Paro, Bhutan

Heute starten Sie Ihre Reise in das buddhistische Königreich Bhutan, das lange als Hort religiöser Abgeschiedenheit galt und seine eigene Identität wie kein anderes Land auf der Erde bewahrt hat. Der Flug nach Paro gehört zu den spektakulärsten Möglichkeiten in das Himalaya-Gebirge einzutauchen. Bei klarem Wetter werden Sie einige der höchsten Berge der Welt sehen, u.a. den Mount Everest und den Lhotse. Wir setzen Sie auf die richtige Seite des Flugzeuges um den besten Blick auf die beeindruckende Szenerie zu haben. Diesen Anflug in das Königreich werden Sie nicht so schnell vergessen!

Paro liegt in einem sehr schönen Tal auf 2280 Meter. Genießen Sie auf der Fahrt in die Hauptstadt Thimphu die Magie dieses unbeschreiblichen Landes und lassen Sie sich auf das charmante Königreich einstimmen. In Thimphu erwartet Sie ein erster Spaziergang durch die Hauptstadt des Landes und Sie werden spüren, dass Land und Leute einzigartig sind.

Ihre luxuriöse Unterkunft für die kommenden zwei Nächte: das traumhaft inmitten der Natur gelegene Six Senses Thimphu. Lassen Sie den Rest des Tages langsam angehen: machen Sie einen kurzen Spaziergang durch den Apfelgarten der Lodge, lassen Sie sich z.B. im Spa-Bereich Ihres Hotels verwöhnen oder strecken ihre Muskeln mit einer Yoga Session.

Die Hauptstadt Bhutans und das Zentrum von Regierung, Religion und Handel, Thimphu ist eine einzigartige Stadt mit ungewöhnlicher Mischung aus moderner Entwicklung und alten Traditionen. Mit rund 90.000 Einwohnern ist Sie vielleicht noch immer die einzige Hauptstadt der Welt ohne Ampel.

Six Senses Thimphu, Bhutan: Buddha Dordenma in Thimphu

Ein erlebnisreicher Tag liegt vor Ihnen.  Sie unternehmen eine City-Tour durch Thimpu, der Hauptstadt Bhutans.

Die City-Tour beginnt mit der Besichtigung des Buddha Dordenma, einer gigantischen, über 50 Meter hohen Statue des Shakyamuni Buddhas. Er überblickt von einem Hügel aus den Süden Thimpus. Die Statue aus Stahl und Bronze ist über und über mit echtem Gold überzogen.  Sie wurde in China gefertigt und in einzelnen Teilen nach Bhutan transportiert. Nach seiner Fertigstellung wird der 600 Tonnen schwere Koloss in einem Hohlraum 100.000 20cm und 25.000 30cm hohe Buddhas, ebenfalls aus vergoldeter Bronze, beherbergen.

Sie lernen die Kultur und Lebensweise Bhutans aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln kennen. Im Folk Heritage Museum wird die Geschichte des Landes lebendig.

Sie kommen an modernen Häusern und Geschäften vorbei, auch Mönche in dunkelroten Roben und Regierungsbeamte in traditioneller Kleidung begegnen Ihnen. Sie passieren die Straßen der Stadt, ohne ein einziges Mal eine Ampel zu benutzen. Denn in Thimphu gibt es keine.

Interessant ist die aus dem 16. Jahrhundert stammende Klosterschule für traditionelle Astrologie Pangri Zampa Lhakhang. Ein angesehener Astrologe wurde hier beauftragt, das verheißungsvolle Datum für die Krönung des Königs im Jahre 2008 voraus zu sehen.

Sehenswert ist Trashichi Dzong, eine Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert. 1960 wurde sie restauriert und erweitert. Seit 1952 dient Sie als Sitz der Landesregierung, auch der Thronsaal des Königs befindet sich in dieser Klosteranlage.

Weitere Stationen, die Sie mit ihrem Guide erleben können: Besuch eines kleinen Tierparks, wo das Nationaltier, das Takin zu sehen ist, sowie ein nationaler Gedenk-Chorten, der zum Gedenken an den dritten König von Bhutan in der neuen Hauptstadt errichtet wurde.

Thimphu fasziniert gerade durch die Vielfalt der vorhandenen traditionellen Bauwerke, durch das spirituelle Flair und durch den Charme einer Kleinstadt in den Bergen, die im ersten Moment gar nicht an eine Hauptstadt erinnert.

Six Senses Punakha, Bhutan – Ausblick

Heute heißt es früh aufstehen. Mit dem Segen des Lodge ansässigen Mönches fahren Sie weiter nach Punakha. Die landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie über den 3.050 Meter hohen, atemberaubenden Dochula-Pass mit den 108 Chörten, wo man bei klarem Wetter die eisigen Gipfel der 7000-er Kette an der Grenze zu Tibet sehen kann.

Die vielen Chorten erinnern an die militärische Auseinandersetzung mit indischen Rebellen. Der Grat wird gesäumt von unzähligen bunten Gebetsfahnen, die im Höhenwind flattern und eine ganz besondere Atmosphäre verleihen. Sie senden Gebete verbunden mit Wünschen an die Götter. Die Luft ist kühl, und wenn das Wetter mitspielt, zeichnet sich das gewaltige Himalaya Gebirge am Horizont ab.

Ihr Guide wird einen ruhigen Platz finden, um unterwegs ein Picknick inmitten der Natur zu genießen. Setzen Sie Ihr Abenteuer fort und steigen Sie in das wunderschöne Punakha-Tal hinab. Aufgrund seiner geringeren Höhe (1.300 Meter) bietet Punakha ein wärmeres Klima und ist das bevorzugte Winterziel vieler Bhutanesen.

Checken Sie in Six Senses Punakha’s gemütlichem ‚Flying Farmhouse‘ ein, einem freitragenden Holzbau, der als Lounge mit herrlichem Blick auf den beheizten Swimmingpool der Lodge und die terrassenförmigen Reisfelder darunter dient.

Six Senses Punakha, Bhutan

Ihr Punakha Abenteuer beginnt mit einer Wanderung zum Chorten Ningpo. Er stammt aus dem 17. Jahrhundert und beherbergt eine prächtige Statue des zukünftigen Buddha Maitreya.

Es geht weiter zum Dorf Khasaba, wo im Jahre 2005 eine kleine buddhistische Bildungseinrichtung gegründet wurde. Waisenkinder werden hier in buddhistischen Schriften sowie in westlichen Fächern unterrichtet.

Nach einem gemütlichen Picknick inmitten herrlicher Natur fahren Sie zum Punakha Dzong, der von zwei Flüssen umströmt wird. Hier verhält es sich anders als bei den bisher gesehenen Dzongs: Nicht auf einer Anhöhe, sondern im Gegenteil am tiefsten Punkt des Tales, am Zusammenfluss des „männlichen“ und des „weiblichen“ Flusses, liegt dieser interessante Klosterbau. Im 17. Jahrhundert diente er vor allem der Verteidigung gegen Angriffe aus Tibet. Heute gilt er als herausragendes Beispiel der Klosterarchitektur Bhutans.

Auf dem Weg zurück zur Lodge machen Sie einen Zwischenstopp, um das Haus von Aum Tshewang zu besuchen und ihren selbstgemachten Ara zu probieren. Wir empfehlen nicht mehr als zwei Gläschen! Zum Mittagessen gibt es heute ein köstliches bhutanesisches Thali, das auf der Terrasse der Lodge serviert wird. Wenn Sie noch nie Emi Datshi, Bhutans Nationalgericht aus Chilis und Käse, probiert haben, dann ist jetzt Ihre Chance!

Six Senses Paro, Bhutan – Iron Chain Bridge Tachog Lhakhang Dzong

Beginnen Sie den Tag mit einer gemütlichen Radtour entlang des Flusstals und entdecken die natürliche Schönheit von Punakha.

Ein leckeres Picknick wird für Sie am Flussufer arrangiert, bevor Sie weiter zum Dorf Talo Nobgang fahren. Es liegt an den Hängen des Punakha-Tals auf einer Höhe von 2.800 Metern. Hier steht der Besuch des Kloster Dorji Lhuendrup, ein Meditationszentrum für Nonnen, sowie mit beeindruckendem Weitblick und das Kloster Nobgang, die ehemalige Residenz eines berühmten tibetischen Lama auf dem Besichtigungsprogramm. Talo gilt auch als Geburtsort der vier Königinmütter des Königreiches.

Am Nachmittag geht es zum Chimi Lhakhang, einem Fruchtbarkeitstempel aus dem 15. Jahrhundert über einen schönen Fußweg durch Landleben, Natur und Reisfelder zu erreichen – etwa 45 Minuten bis Sie das Heiligtum erreichen.

Die Geschichte des Tempels geht zurück auf den Heiligen Drukpa Kinley, der für seine unorthodoxen Methoden bekannt war, den buddhistischen Glauben zu propagieren: Durch Gesang, Humor sowie anstößiges Verhalten erhielt er den Beinamen „Göttlicher Irrer“. Er soll in Bhutan unter anderem die Praxis eingeführt haben, Phallussymbole auf die Hauswände zu malen, um böse Geister zu vertreiben. Diesen Brauch werden Sie auf Ihrem Weg zum Tempel selbst vielfach beobachten können. Pilger, die das Kloster besuchen werden traditionell mit einem 25 Zentimeter langen Holzphallus auf den Kopf geschlagen.

Weitere Stationen, die Sie mit ihrem Guide erleben können: Khamsun Yulley Namgyel Chörten

Six Senses Gangtey, Bhutan

Von Punakha nach Gangtey führt Ihre Route durch die Bambus- und Eichenwälder des Nobding Valley und schließlich zum Lawa la Pass. Während der Fahrt halten Sie Ausschau nach den Yaks, die entlang der Route grasen. Die Fahrt führt Sie weiter in Richtung Phobjikha Tal, das auf 2.900 Meter liegt.

Im Six Senses Gangtey genießen Sie den Blick über die mit winzigen Goembas und Lhakhangs (Klöster und Tempel) übersäten Feuchtgebiete.

Nach dem Mittagessen machen Sie einen Spaziergang hinunter zum Black-necked Crane Visitor Centre direkt unterhalb der Lodge, einem Naturschutzzentrum, das dem Schutz von Thrung Trung Karmo, wie diese gefährdeten Vögel im Königreich genannt werden, gewidmet ist. Das Tal ist die Winterresidenz für ca. 400 Kraniche, die jedes Jahr zwischen Oktober und März aus Tibet hierher ziehen. Phobjikha ist ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet, das von der bhutanischen Regierung mit Unterstützung des World Wildlife Fund unterstützt wird. Das Fehlen von Stromleitungen hier wird Fotografen und Naturschützer gleichermaßen beeindrucken. Die Regierung ließ sie vor einigen Jahren unterirdisch vergraben, um diesen wertvollen Lebensraum der Kraniche zu schützen.

Gönnen Sie sich im Anschluss eine nahrhafte Swedana-Dampfbehandlung, die Körper, Geist und Seele (optional) verjüngt und reinigt, bevor Sie sich im Freien hinsetzen und Erfrischungen an der Feuerstelle genießen, während die untergehende Sonne das Tal mit goldenen Strahlen erleuchtet.

Genießen Sie an diesem Abend ein Abendessen im Baa Zam, dem typischen Restaurant von Six Senses Gangtey’s, das sich in der „Birdwatching Bridge“ der Lodge befindet. Die Fenster sind vom Boden bis zur Decke verglast und bieten einen weiten Blick über das Tal.

Private Rundreise, Kleingruppenreise Bhutan

Heute Morgen machen wir uns auf den Weg zu einer der klassischen Wanderungen des Königreichs, dem Loma Longtey, der am Pele La Pass beginnt und sich durch ein kleines Dorf schlängelt, in dem die Yakhirten im Winter ihr Lager aufschlagen. Weiter geht es durch dichten Zwergbambus zu einem Rhododendronwald.

Beobachten Sie während der Wanderung die lokalen Bauern bei der Ausübung ihrer täglichen Routine. Der Weg führt Sie zum Kayche La Pass auf 3.700 Meter, wo Sie eine atemberaubende Aussicht auf das Phobjikha Tal und das Gangtey Dorf erwarten.

Nach einem späten Mittagessen und einer kleinen Pause kehren Sie zur Lodge zurück, bevor Sie eine kurze Fahrt ins Gangtey Village unternehmen, um die malerischen Geschäfte dieser Ein-Straßen-Stadt zu erkunden und das Gangtey Goemba (Kloster) aus dem 16. Jahrhundert mit seiner goldenen Spitze am Kopf des Tals zu besuchen, das eine Schule, Meditationseinrichtungen und ein Quartier für Mönche umfasst und die Reinkarnation des Geistes von Pema Lingpa, einem der historisch wichtigen buddhistischen Schatz-Entdecker“ der Region, beherbergt.

Beenden Sie den Tag mit einem frühen Abendessen, um sich auf die Fahrt zurück nach Paro am nächsten Morgen vorzubereiten.

Six Senses Thimphu, Bhutan: Dochula Pass

Sie kehren zum Ausgangspunkt Ihrer Reise, nach Paro zurück.  Auf Ihrer Fahrt überwinden Sie erneut den Dochula-Pass. Für die etwa 125 km lange Reise werden ungefähr 4 Stunden benötigt und der Weg führt auch durch die dramatisch anmutenden Flusstäler des Pho Chhu und Wong Chu.

Unterwegs besuchen Sie Simtokha Dzong, der Ort der tiefen tantrischen Lehre. Erbaut im Jahre 1629, war er der erste Dzong des Königreichs. Heute beherbergt dieser Dzong eine Schule für das Studium der Sprache Dzongkha. Im Anschluss fahren Sie hinunter zur traditionellen Holzbrücke Chuzum am Zusammenfluss der Flüsse Wang Chhu und Pha Chhu. Hier wurden drei Chörten in verschiedenen Formen errichtet, in bhutanischer, tibetischer und nepalesischer Architektur.

In Paro angekommen besuchen Sie Rinpung Dzong. Nach einer kleinen Wanderung bergabwärts gelangen Sie zu dieser Festung der angehäuften Edelsteine, mit seiner langen und faszinierenden Geschichte. Entlang der hölzernen Galerien um den inneren Hof befinden sich schöne Wandgemälde, die die buddhistische Lehre illustrieren, wie die der vier Freunde, der alte Mann mit dem langen Leben, das Lebensrad, Szenen aus dem Leben von Milarepa, Mount Sumeru und andere kosmische Mandalas.

Anschließend besuchen Sie das Nationalmuseum, welches ursprünglich als Beobachtungsturm erbaut wurde. Die große Sammlung beinhaltet antike Thangkha Gemälde, Textilien, Wappen und Waffen, Haushaltsobjekte und eine reichhaltige Auswahl an natürlichen und historischen Kunstgegenständen.

Die Six Senses Paro Lodge befindet sich direkt über dem Nationalmuseum von Paro und ist umgeben von Ruinen aus dem 12. Jahrhundert.

Six Senses Paro, Bhutan – Badewanne

Sie beginnen nach einer erholsamen Nacht Ihren Tag mit einem gemütlichen Frühstück und einem entspannten Spaziergang rund um die Lodge, die von Apfelplantagen und Kieferwäldern umgeben ist.  Wenn Sie mögen, können Sie weiter zum Jele Dzong spazieren, einer kleinen Festung, die Anfang des 16. Jahrhunderts strategisch auf einem Bergrücken erbaut wurde. An klaren Tagen ist der Ausblick gen Norden atemberaubend. Diese Route wird auch zu verschiedenen Zeiten des Jahres von Nomaden und Yakhirten genutzt.

Tigernest Bhutan

Nach dem Energie spendenden Frühstück erwartet Sie heute ein Highlight einer jeden Bhutanreise, die Wanderung (insgesamt ca. 4-5 Stunden) zu einem der bekanntesten Heiligtümer des Landes. Das „Tigernest-Kloster“ (Taktshang) schmiegt sich in etwa 800 Metern über dem Tal an die schroffen Felswände des Himalaya. Der Name entstammt einer Legende der zufolge der zweite Buddha Guru Padmasambhava auf dem Rücken einer Tigerin hierher ritt, um zu meditieren. Der Ort ist eine berühmte Pilgerstätte für Buddhisten und einer der heiligsten Orte im Himalaya. Genießen Sie nach der Wanderung den atemberaubenden Blick über das Paro-Tal.

Auf dem Weg zurück können Sie kurz vor Paro Kyichu Lhakhang, eines der ältesten buddhistischen Klöster Bhutans besichtigen. Gegründet wurde es im 7. Jahrhundert und hat eine aufregende Geschichte hinter sich. In der buddhistischen Mythologie steht das Kyichu Lhakhang außerdem für die Zähmung einer Dämonin, welche die Verbreitung des Buddhismus über den Himalaya hinaus verhindern wollte. Besonders sehenswert ist der Altarraum des Klosters mit seinen historischen Bodhisattva-Statuen.

Wenn es die Zeit zulässt:

In Paro bietet sich zudem ein Bummel durch die Stadt an mit kleinen Cafés und Handwerksläden an, sowie die Fahrt zum Chelela Pass auf 3988m und eine Wanderung zum Nonnenkloster Kila Goemba aus dem 9. Jahrhundert. Es scheint am Felsen zu kleben und der Weg dorthin führt an unzähligen Rhododendren und Gebetsmühlen vorbei.

Privatreise, private Rundreise Bhutan: Himalaya

Leider heißt es heute Abschied nehmen. Begegnungen mit wundervollen Menschen und einzigartige Momente machen Ihre Bhutan-Rundreise unvergesslich! Rechtzeitig für Ihren Abflug von Paro werden Sie zum Flughafen gebracht.

Ihre Reisezeit-Gestalterin

Bianka Straub – Inhaberin und Geschäftsführerin, Reisebüro am Rathaus GmbH

Bianka Straub

Inhaberin/Geschäftsführerin

Als Inhaberin von ASIEN Reiseprofi sorge ich bei meinen Gästen für sprachlose Momente. Meine Leidenschaft ist die Erfüllung individueller Wünsche und besonderer Reise-Erlebnisse. Legen Sie Ihren unvergesslichen Luxus-Urlaub in meine Hände, denn das Beste ist gerade gut genug.

E-Mail schreiben

Sie wünschen Anpassungen?

Die Reise entspricht nicht ganz Ihren Vorstellungen?
Dann zögern Sie bitte nicht und sprechen uns direkt an. Unsere Experten gestalten mit Ihnen Ihre absolute Traumreise.

ab 13690,- p.P. | 10 Nächte