vorheriges Resort

Begleitetet Kleingruppenreise nach Ladakh 2017

nächstes Resort

Begleitetet Kleingruppenreise nach Ladakh 2017

Ausgezeichnet in der Kategorie:

Man sagt, Ladakh sei ein Paradies und Leh das Tor zum Himmel. Bei unserer begleiteten Kleingruppenreise 2017 können Sie sich selbst davon überzeugen. Lassen Sie sich von der indischen Gebirgsregion und seinen gastfreundlichen Bewohnern verzaubern. Der Kontrast zwischen kargen Bergketten, tiefblauen Seen und grünen Oasen menschlicher Besiedlung ist immer wieder faszinierend und wunderschön. Die tiefe buddhistische Verbundenheit ist im ganzen Land spürbar.

Begleiten wird auch diese Reise von einer Mitarbeiterin von ASIEN Reiseprofi und eine Reiseleitung vor Ort.
Einige Höhepunkte Ihrer Reise:
- Klosterfest im Phyang Kloster
- Kloster Spituk und Kloster Likir
- Nubratal
- Delhi

ab € 2.425 p.P. / 13 Nächte

Erzählen Sie uns Ihre Wünsche

Inklusivleistungen Ihrer begleiteten Gruppenreise nach Ladakh

  • Flüge mit Air India ab/bis Frankfurt in der Economy-Class bis/ab Delhi
  • Inlandsflüge mit Air India in der Economy-Class
  • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Transfers/Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen in einem Zeltcamp
  • 13x Frühstück, 11x Mittagessen (bzw. Lunchpakete für unterwegs), 13x Abendessen

  • Reisebegleitung von Ihrem ASIEN Reiseprofi
  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • Komplettes Besichtigungsprogramm lt. Reiseverlauf
    • Stadtbesichtigung in Alt- und Neu-Delhi
    • Besuch des Gelbmützenordens
    • UNESCO-Welterbestätte Kloster Alchi und Basgo
    • Kloster Lamayuru am Namika-La Pass
    • Morgenzeremonie im Kloster Tikse
    • Königliche Sommerresidenz Shey
    • Besuch des Hemis Klosters
    • Fahrt über den Khadung-La Pass
    • Romantisches Nubratal
    • Leh auf eigene Faust erkunden
  • Alle Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Umfangreiche Reiseinformationen

Reiseverlauf

  • Tag 1

    Anreise nach Delhi

    Von Frankfurt aus fliegen wir mit Air India auf direktem Wege in die indische Hauptstadt Delhi, wo das Abenteuer Ladakh beginnt.

  • Tag 2

    Buntes Treiben in Delhi

    Willkommen in Indien - Namasté

    Am Morgen kommen wir in Delhi an und werden gleich am Flughafen von unserem Reiseleiter empfangen. Zuerst fahren wir zum Hotel und beziehen die Zimmer. Den restlichen Tag verbringen wir in der lebendigen Hauptstadt Indiens. Neben mittelalterlichen Palästen und Basaren stehen Bauten der fortschrittlichen Neuzeit. Tradition und Moderne treffen hier überall aufeinander. Wir besuchen die größte Moschee Indiens, die Freitagsmoschee und das aus Sandstein erbaute Rote Fort. In Neu-Delhi schlendern wir durch das Regierungsviertel und das India-Gate, einem 42 Meter hohen Triumphbogen von Edwin Lutyens.

  • Tag 3

    Von Delhi nach Leh

    Schon früh am Morgen geht unser Flug nach Leh. Leh ist Ladakhs alte Hauptstadt und das letzte Refugium tibetischer Kultur. Viele nenne Leh auch das Tor zum Himmel. Von hier aus können wir bequem alle umliegenden Klöster besuchen. Leh liegt bereits ca. 3.500 Meter über dem Meeresspiegel und wir gewöhnen uns erstmal in aller Ruhe an die Höhenlage. Am Nachmittag bummeln wir über den quirligen Basar. Unser örtlicher Reiseleiter hat viele gute Tipps für uns parat.

  • Tag 4

    Mönche im Kloster in Ladakh

    In Leh: Kloster Spituk und Shankar Gompa

    Am heutigen Morgen geht es zuerst zum Kloster Spituk. Es ist das Zentralkloster des Gelbmütenordens und Sitz des Head Lama. Nach einem leckeren Mittagessen geht es zu Fuß durch die Felder. Unser Ziel ist die in zwei Kilometer Entfernung liegende Shankar Gompa. Danach geht es weiter zur Shanti-Stupa. Sie ist ein japanischer Tempel und Kontaktzentrum mehrerer buddhistischer Schulen. Zum Ausklang des Tages statten wir noch dem Stok-Palast einen Besuch ab. Hier wohnt bis zum heutigen Tage die Königsfamilie. Außerdem werden hier nach wie vor die Kronjuwelen und eine beachtliche Thangka-Sammlung aufbewahrt.

  • Tag 5

    Von Leh nach Alchi

    Heute machen wir uns auf den Weg Richtung Alchi. Einen Stopp beim 900 Jahre alten Kloster Likir mit seiner faszinierenden Thangka-Sammlung lassen wir uns aber nicht entgehen. In Alchi bewundern wir die 1.000 Jahre alten Tempel und die sehr gut erhaltenen Fresken, dank denen Alchi UNESCO-Welterbestätte geworden ist.
    Wir übernachten in einem einfachen Gästehaus.

    Tagesetappe ca. 75 km

  • Tag 6

    Kloster in der kargen Landschaft

    Ausflug nach Lamayuru

    Unser heutiger Ganztagesausflug führt uns in eine bizarre Erosionslandschaft. Kurz vor dem 3.718 Meter hohen Namika-La-Pass befindet sich das. Wie ein Wabennest schmiegt sich das Rotmützenkloster an den Berg. Es ist eines der ältesten und mit etwa 150 Mönchen auch eines der größten Klöster Ladakhs. Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit zum Kloster Ridzong zu wandern. Die 40 Nonnen leben in einer sehr strengen Gemeinschaft zusammen und das kleine Kloster genießt hohes Ansehen. Am Abend sind wir wieder zurück in unserer Unterkunft in Alchi.

    Tagesetappe ca. 130 km

  • Tag 7

    Von Alchi zurück nach Leh

    Heute Morgen treten wir die Rückreise nach Leh an. Auf dem Weg halten wir an einer weiteren Welterbestätte der UNESCOdas Basgo-Kloster. In Leh angekommen, steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. Lassen Sie die unvergesslichen Momente der letzten Tage noch einmal Revue passieren oder genießen Sie das quirlige Treiben der Hauptstadt.

    Tagesetappe ca. 70 km

  • Tag 8

    Traditionelles Fest in Ladakh

    Klosterfest in Phyang

    Wir besuchen heute das Klosterfest im Phyang Kloster. Wer die Möglichkeit hat, ein Klosterfest in Ladakh mitzuerleben, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen. Genießen Sie die einzigartige Stimmung im Kloster der Dringungpa. In Masken und bunte Kostüme gehüllt, wird zu Musik und Gebet getanzt und dem Gründer des Ordens und dem Glauben gehuldigt. Die aufwendigen Choreographien zeigen die vielen religiösen Aspekte des Ordens und locken jedes Jahr unzählige Menschen aus Nah und Fern an.

    Tagesetappe ca. 40 km

  • Tag 9

    Leh: Klöster und Sommerresidenz Shey

    Unsere erste Tagesetappe führt uns zum größten Kloster des Gelbmützenordens, das Kloster Tikse. Es bildet eine eigene Klosterstadt und verfügt über eine beachtliche und bekannten Sammlung tibetischer Schriften. Bei der Morgenzeremonie gewinnen wir Einblicke in das Leben im Kloster. Unser nächster Halt ist der königlichen Sommerresidenz Shey gewidmet. Sie liegt hoch oben auf einem Felsen über dem Industal. Im Inneren des Tempels bestaunen wir den über zwei Stockwerke reichenden, goldenen Sakyamuni-Buddha. Ein weiteres Highlight unserer Reise und auch der Höhepunkt des heutigen Tages ist das Hemis-Kloster. In einem der größten Klöster Ladakhs leben heute noch über 500 Mönche. Weltberühmt wurde das Kloster durch die alljährlich stattfindende Hemis-Fest im Sommer.

    Tagesetappe ca. 90 km

  • Tag 10

    Fruchtbares Tal vor schroffer Bergkette in Ladakh

    Von Leh nach Nubra

    Heute führt uns die Reise in das erst 1993 für den Tourismus frei gegebene Nubratal. Dabei überqueren wir den mit 5.606 Metern höchsten befahrbaren Pass der Welt – den Khardung-La. Das Ufer des Nubraflusses ist dicht mit Weiden, Rosenbäumen und Pappeln bewachsen. Wir genießen Sie den Ausblick auf diese grünen Oasen während wir auf der alten Seidenstraße fahren. Einen Zwischenstopp legen wir im Dorf Sumur ein. Wir bummeln durch die kleinen Gässchen und bestaunen den auf einem Felsen thronenden Samthanling-Gompa. Im Anschluss beziehen wir unser Nachtquartier in einem festen Zeltcamp.

    Tagesetappe ca. 125 km

  • Tag 11

    Im romantischen Nubratal

    Die grüne Oase Hundar steht heute auf unserem Programm. Mit seinen üppigen Apfel- und Aprikosenbäumen und den 1.000 Einwohnern gilt Hundar nicht nur als das größte, sondern auch als das schönste Dorf im Tal. Wir lernen auch das Verwaltungszentrum Deskit mit dem ältesten Kloster des Nubratals kennen. Übernachten werden wir wieder im festen Zeltcamp.

    Tagesetappe ca. 105 km

  • Tag 12

    Gebetsfahnen im kargen Ladakh

    Von Nubra zurück nach Leh

    Es geht wieder zurück über den Khardung-Pass nach Leh. Nach der Ankunft am späten Nachmittag können Sie sich noch einmal auf eigene Entdeckungsreise begeben oder den Tag entspannt ausklingen lassen.

    Tagesetappe ca. 125 km

  • Tag 13

    Leh auf eigene Faust erkunden

    Der letzte Tag in Leh steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln Sie noch einmal durch die Straßen und die kleinen Souvenirshops. Vielleicht finden Sie bei einem der kaschmirischen Händler noch ein kleines Mitbringsel für zu Hause.

  • Tag 14

    Das India Gate in Neu-Delhi

    Von Leh nach Delhi

    Am Morgen machen wir uns auf den Weg zum Flughafen und fliegen zurück nach Delhi. Die Stunden in der Hauptstadt stehen Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie doch das Nationalmuseum oder schlendern Sie durch die Geschäfte rund um den Connaught Place.

  • Tag 15

    Auf Wiedersehen Indien

    Um die Mittagszeit fliegen wir von Delhi aus wieder Richtung Frankfurt. Eine faszinierende Reise, an die wir immer wieder gerne zurück denken werden, liegt hinter uns.

Preise und Termine

  • Reisetermin vom 14.07. bis 28.07.2017

    pro Person im Doppelzimmer€ 2.425
    Aufpreis für Einzelzimmer€ 325
    Aufpreis für Flug in der Business-Class€ 1.300

    Teilnehmerzahl mindestens 10 Personen

     

  • Mehr Service für Sie

    Bustransfer ab/bis Kulmbach€ 119
    Visum für deutsche Staatsbürger€ 75
Kloster in der kargen Landschaft
  • Begleitetet Kleingruppenreise nach Ladakh 2017
  • € 2.425 p.P. / 13 Nächte
  • Ihr Ansprechpartner
  • Bianka Straub
  • Tel. 0 92 21/ 82 42 12

Wichtiger Hinweis - bitte lesen

Please leave this field empty.