Reiseinformation Myanmar

Allgemeines:
Lage:Südostasien
Fläche:676.578 qkm (261.228 qm).
Bevölkerungszahl:55.167.330 (2013).
Bevölkerungsdichte:81,5 pro qkm.
HauptstadtNaypyidaw
Staatsform:

Staatsform: Präsidialrepublik. Union von Myanmar von 1988 bis 2011. Sozialistische Republik von 1974 bis 1988. Neue Verfassung von 2008. Militärregime von 1962 bis 2011. Parlament mit 664 Mitgliedern (zuletzt 2010 gewählt). Unabhängig seit 1948 (ehemals Teil von Britisch-Indien); bis 1989 Birma bzw. Burma.

Sprache:

Amtssprache ist Birmanisch, außerdem werden über 100 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen. In Geschäftskreisen spricht man Englisch.

Religion:

Buddhismus (89%), Islam (4%), Christentum (4%), Anhänger von Naturreligionen (1%) und andere.

Staatsoberhaupt:

Thein Sein, seit März 2011

Geographie:

Das Land grenzt im Osten an China, Laos und Thailand und im Westen an Bangladesch, Indien und den Indischen Ozean (Golf von Bengalen und Andamansee). Der Fluss Irawadi fließt durch die Landesmitte, an der Südküste bildet er ein Delta. Die Hauptstadt des Landes Naypyidaw liegt etwa 300 km nördlich der größten Stadt Yangon. Rangun liegt an einer der zahlreichen Flussmündungen. Nördlich des Deltas liegen das Irawadi-Becken und Zentral-Myanmar, das durch eine hufeisenförmige Bergkette geschützt wird. Sie erreicht eine Höhe von 3000 m und wirkt sich klimatisch auf das Gebiet aus. Im Westen liegen die Berge Arakan, Chin und Naga und die Patkai-Hügel, im Norden die Kachin-Hügel. Das Shan-Plateau im Osten dehnt sich bis zum Irawadi-Becken aus. In der Landesmitte wird intensiv Landwirtschaft betrieben, die Felder werden künstlich bewässert. Auf dem Shan-Plateau gedeihen Obst, Gemüse und Zitrusfrüchte, ein Großteil, etwa 40 % der Gesamtfläche des Landes, ist jedoch von subtropischen Wäldern bedeckt.

Ortszeit:

MEZ + 5:30 Std Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Mynamr Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +5:30 Std und im Sommer +4:30 Std

Netzspannung:

220/230V, 50 Hz, Adapter empfolen